Kontinuierlich und vollautomatisch

Patentierter Rotationsfilter mit großer aktiver Siebfläche und zwei Arbeitspositionen. Die Siebscheibe ist in 2 Zonen aufgeteilt, die abwechselnd in den Schmelzekanal eingefahren werden können. Auf Anforderung (z.B. bei Chargen – oder Rollenwechsel) werden die Positionen automatisch getauscht und somit alle Siebe im Schmelzekanal gewechselt. Der Schmelzefluss wird nicht unterbrochen, so dass die Extrusionsnachfolge anschließend nicht neu angefahren werden muss. Der Filterelementwechsel erfolgt zu einem beliebigen Zeitpunkt zwischen zwei Wechseln.

Die Vorteile der CSFprimus-Siebwechsler

  • Kompakt
    Die kompakte Bauweise der Rotary-Filtriersysteme ermöglicht auch auf engstem Raum eine einfache und kostengünstige Integration. Durch die kleine Baugröße und die hochwertige Isolierung ist der Energieverbrauch sehr gering.
  • Robust
    Die Abdichtung erfolgt metallisch und verschleißfest. Dennoch ist sie flexibel und garantiert bis 500 bar auch bei niedrigviskosen Schmelzen eine absolute Leckagefreiheit. Auch bei hohem Druck ist eine optimale Leistung sicher gestellt.
  • Strömungsgünstig
    Die Rheologie des Schmelzekanals und des gesamten Innenraums ist den Anforderungen entsprechend individuell anpassbar. Es gibt keine Kanten oder Totecken, auch nicht durch Dichtungen. 
  • Unkompliziert 
    Ein Siebwechsel kann jederzeit automatisch durchgeführt werden, ohne das der Schmelzefluss unterbrochen wird. Bei einem Wechsel werden alle Siebe im Produktstrom komplett getauscht. Ein solcher Wechsel sollte bevorzugt bei Rollen/Chargen-Wechseln stattfinden. Sind häufigere Wechsel während der Produktionscharge erforderlich sollte ein druckkonstantes System (SFneos, SFXmagnus oder RSFgenius) zum Einsatz kommen.

Die Siebscheibe ist in zwei Filtersegmente unterteilt, die abwechselnd in den Schmelzekanal eingefahren werden können. Der Wechsel erfolgt vollautomatisch. Dabei wird das System hydraulisch oder pneumatisch angetrieben. 

Das Segment, welches sich nicht im Schmelzekanal befindet, ist komplett zugänglich, so dass zu einem beliebigen Zeitpunkt zwischen den Wechseln der Tausch der Filterelemente durch den Bediener erfolgen kann. Eine Version mit austauschbaren Lochplatten ist ebenfalls erhältlich,  so dass selbst anspruchsvolle Farbwechsel in kürzester Zeit erfolgen können.

Beim Wechsel selbst wird der Produktstrom nicht unterbrochen, so dass im allgemeinen die Extrusionsnachfolge nach dem Wechsel nicht neu angefahren werden muss.

Technische Daten CSFprimus
PDF-Download (668 KB)