Flachfolienextrusionsanlagen mit der Gneuß-Prozesseinheit (GPU) werden weltweit in der PET-Tiefziehfolienherstellung eingesetzt. Dabei reicht das Spektrum von lebensmittelechten Monoextrusionsfolien aus 100% Post-Consumer-Bottle-Flakes über Coextrusionsfolien zu flüssigkeitsbeschichteten und auflaminierten Folien.

Technische Optionen:

  • Gravimetrische Mehrkomponentendosierung
  • Coextrusion
  • Folienlaminierung
  • Beschichtung für Antiblock / Antistatik
  • Dickenmessung optional mit automatischer Lippeneinstellung am Breitschlitzwerkzeug
  • Folieninspektionssystem
  • Stress Analyser (Spannungsoptik)
  • und viele mehr…

Übliche Anwendungsbereiche umfassen Durchsätze von 350 kg/h bis 2000 kg/h, Folienbreiten bis zu 2m und typische Dickenbereiche zwischen 0,15 – 2 mm. Neben dem Einsatz von Bottle-Flakes und Granulaten werden Mahlgüter aus Stanzgitter und Randbeschnitte von PET-, GAG- und PET-PE-lamierter Folie zugeführt. Aufgrund der besonders schonenden Direktverarbeitung ohne Vortrocknung, Kristallisation oder Einbringung von Friktionswärme können auch Materialien und Gemische unterschiedlichster Schmelzetemperatur wie PET/PE oder PET/PETG direkt verarbeitet werden.

Vorteile der Gneuss-Technologien bei der Folienherstellung

  • Hohe Folientransparenz und -glanz, niedriger Gelbwert
  • Hohe Zähigkeit und Festigkeit, geringe Sprödigkeit
  • Sehr gute Thermoformbarkeit aufgrund exzellenter Molekulargewichtsverteilung
  • Sehr homogenes distributives Mischen, hervorragende Schmelzehomogenität
  • LNO der FDA für bis zu 100% Recyclinganteil, EFSA-Zulassung, direkter Lebensmittelkontakt für Mono- und Mehrschichtfolien
    Verarbeitung von Polymeren mit niedriger Schmelzetemperatur wie PETG und PE sowie Mahlgut aus Verbundfolie PET/PETG und Laminierfolie PET/PE
  • Schneller Materialwechsel, hohe Flexibilität
  • Signifikante Energieeinsparung, geringer Platzbedarf, einfache Wartung

News 

Erste brasilianische Anvisa-Lebensmittelzulassung
Das Unternehmen ClearPET erhält mit dem Einsatz der MRS-Technologie als erstes Unternehmen in Brasilien die lokale Zulassung für den Einsatz von RPET-Folien im direkten Lebensmittelkontakt.

Von Kompaktfolie auf Schaumfolie
Schneller und flexibler Produktionswechsel mit den Gneuß-Flachfolienanlagen.

Veröffentlichungen

PET: aus A mach C 
Up-Cycling gemischter PET-A-Flaschenflakes zu hitzestabilen rPET-C-Menüschalen
Kunststoffe 06/2019
PDF-Download (1 MB)

Input à la carte –
Folien aus unterschiedlichen Eingangsmaterialien produzieren
Kunststoffe 10/2017
PDF-Download (1 MB)

Flexibel und lebensmitteltauglich –
Gneuß liefert maßgeschneiderte Folienanlagen auf Basis der Gneuss Extrusion Unit (GPU)
K-Zeitung 07/2016
PDF-Download (380 KB)

Benötigen Sie noch weitere Informationen? Bestellen Sie jetzt unsere Fachberichte

Kontakt